Vetter Daniel (23).jpg
Pettend_043.JPG
Pettend_021.jpg
Pettend_008.jpg
P1010361.JPG
P1020633.JPG
P1080386.JPG
P1080520.JPG
CIMG5910.JPG
Kirche Kneiting.jpg
Gruchmann_Helmut (3).JPG
Schwetzendorfer Weiher7.jpg

Wappen

undefinedBeschreibung

In Silber eine erhöhte eingeschweifte blaue Spitze, darin der silberne Kopf der Pfalzgräfin Heilika; oben links eine blaue Lilie, oben rechts ein blauer Stern.

Geschichte

Der Kopf von Pfalzgräfin Heilika, gestaltet nach einem Siegel von 1166, erinnert daran, dass über Heilika als Alleinerbin im 12. Jahrhundert die Güter der Grafen von Hopfenohe-Lengenfeld-Pettendorf als wichtiger Baustein in die wittelsbachische Landesherrschaft eingefügt wurden; Heilika war die Mutter des bayerischen Herzogs Otto I. (gestorben 1183) und damit die Stammmutter der wittelsbachischen Herzöge. Die Mariensymbole Lilie und Stern verweisen auf das im 13. Jahrhundert gegründete Dominikanerinnenkloster Adlersberg und die an der Mündung der Naab in die Donau gelegene Wallfahrtskirche Mariaort. Die enge Verbindung mit den Wittelsbachern kommt auch in der Tingierung Silber und Blau zum Ausdruck.