IMG_20171123_082648.jpg
IMG_20171123_082813.jpg
all_night (2).jpg
Garten P1030545 (2).jpg
KornfeldIMG_0988 (3).jpg
Schwetzi DSC_0957 (4).jpg
Sonnenuntergang10102012 (2).jpg
P1010361.JPG
P1020633.JPG
Gruchmann_Helmut (3).JPG
Schwetzendorfer Weiher7.jpg
CIMG5910.JPG

Pettendorfer Wochenmarkt

30.03.2020 Der Wochenmarkt findet trotz Ausgangssperre weiterhin statt!! Auf Mindestabstand und erforderliche Hygienemaßnahmen ist zwingend zu achten!!! Am Parkplatz des ehemaligen EDEKA in Pettendorf immer dienstags 13.30-17.00 Uhr

PETTENDORF_Logo_RGB.jpg

Standbetreiber:

Fleischboutique Edenharder aus Regensburg - Fleisch und Wurstwaren sowie Leckeres vom Grill (bereits ab 12 Uhr)

Bio-Hof Koller - Milchprodukte- und Fleischwaren vom eigenen Biohof in Schwaighausen

Gemüse Köstlmeier (regionales Gemüse und Salat)

Silvia Bielmeier aus Adlersberg - unbehandeltes Obst, Gemüse, Kräuter und Eingemachtes

Bäckerei Freisleben aus Reifenthal - Brot und Gebäck

Florian Gebhardt aus Pielenhofen – Kaffeespezialitäten (geröstet in Pielenhofen) und Stehcafe (bereits ab 12.00 Uhr)

Pasta Mariposa aus Regensburg - leckere italienische Spezialitäten

Wer noch Interesse hat als Marktbeschicker aktiv teilzunehmen (Gemüse, Fisch, Honig, Spezialitäten,...), darf sich gerne mit Lars oder Tanja Sikkes unter 09404/9630989 in Verbindung setzen.

Engagierte Bürger organisieren Wochenmarkt in Pettendorf

Tanja Sikkes, Lars Sikkes (beide Adlersberg) und Gaby Vetter-Löffert (Pettendorf) wollten die Schließung des einzigen Supermarktes in der Gemeinde nicht tatenlos hinnehmen. Als Verfechter von regionalen Kreisläufen haben sie nun einen Wochenmarkt in Pettendorf organisiert.

„Wir möchten, dass der Wochenmarkt zum Einkaufserlebnis wird. Damit wollen wir nicht nur den Verkauf regionaler Produkte und damit unsere Gärtner und Landwirte vor Ort fördern, sondern den Pettendorfern wieder einen wichtigen Ort der Begegnung und Kommunikation zurückgeben“, erläutert Lars Sikkes seine Motivation für das Projekt. Des Weiteren garantiert ein Wochenmarkt, dass Geld in der Region bleibt, Bürgerinnen regional, frisch und saisonal einkaufen können. „Für uns bleibt nachvollziehbar, woher die Lebensmittel kommen. Es entstehen nur kurze Transportwege und dies ist für mich ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz“, ergänzt Gaby Vetter-Löffert.

Selbst wenn es hoffentlich bald wieder einen Betreiber für den Supermarkt gibt, der Markt soll dauerhaft in Pettendorf bleiben, denn „Märkte sind seit dem Mittelalter bei uns Platz für Gespräche, Neuheiten, Klatsch und Tratsch – quasi das Facebook der vergangene Jahrhunderte, nur direkt von Mensch zu Mensch und das wollen wir in Pettendorf wieder etablieren“, meint Tanja Sikkes, die seit geraumer Zeit nicht nur die Idee eines Wochenmarktes, sondern auch ein Dorfladen-Konzept im Sinne von „Gemeinwohl vor Profitwohl“ verfolgt.

 

Kategorien: Rathaus